News

04.12.2017

Vorstellungsgespräch - achte auf deine Körpersprache

Beim Vorstellungsgespräch zählt ein professioneller erster Eindruck. Aber nicht nur das was du sagst zählt, sondern auch deine Gestik und Mimik. Denn selbst ohne Worte vermittelst du deinem Gegenüber einen Eindruck.

Unsere Profis im Recruiting haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, zu Dingen, die ihnen im Gespräch immer wieder auffallen:

Vermeide während des Gesprächs:

  • gelangweilt und lustlos zu wirken
  • nervös auf dem Stuhl zu schaukeln, mit dem Fuß zu wippen, mit den Fingern auf den Tisch zu klopfen oder mit einem Kugelschreiber zu spielen
  • dir über den Kopf/Nacken/das Gesicht zu reiben, dir ständig in die Haare/das Gesicht zu fassen oder dich zu kratzen
  • mit verschränkten Armen zu sitzen, zu lässig im Stuhl zu lümmeln oder schief und krumm
  • fehlenden Blickkontakt oder dein Gegenüber anzustarren

So läuft es besser:

  • Wenn dein Gesprächspartner den Raum betritt, stehe auf, begrüße ihn mit einem festen Händedruck und halte den Augenkontakt
  • Sitze locker und aufrecht im Stuhl mit einem offenen Gesichtsausdruck, der Interesse am Gespräch ausstrahlt
  • Schaue bei mehreren Gesprächspartnern abwechselnd vom einem zum anderen. Bleibe jedoch mit deiner Aufmerksamkeit bei der Person, die dir eine Frage gestellt hat.

Grundsätzlich solltest Du versuchen nervöse Eigenschaften zurück zu halten und ansonsten einfach du zu sein. Wir drücken dir auf jeden Fall die Daumen für dein nächstes Vorstellungsgespräch!

Quelle: Africa Studio - Fotolia.com, #62108322

15.11.2017

Top Arbeitgeber der Region - Employer Branding Award

Gerade eben kommen wir von der Preisverleihung an der Hochschule Neu-Ulm und freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr unter den Top 10 Arbeitgebern der Region Ulm, Neu-Ulm und dem Alb-Donau-Kreis sind. Und besonders groß ist die Freude über den 3. Platz in der Kategorie "Top in Mind 2017"

Vielen Dank an alle Studierenden, die uns positiv bewertet haben!

Pressemitteilung
13.11.2017

Modernisierung der Grundschule Vöhringen: Heizungs- und Trinkwasserleitungen „made in Vöhringen“

Langlebige Kupferrohr-Installation mit Markenkupferrohren SANCO und CTX

„Wir lernen nicht für die Schule, sondern für’s Leben“. Diesen viel zitierten Spruch haben die Schüler der Grundschule Nord im süddeutschen Vöhringen sicherlich auch schon gehört. Doch richtig gut lernen lässt es sich nur mit ausreichend Platz und optimalen raumklimatischen Bedingungen. Und hier bestand eindeutig Handlungsbedarf. Denn die im Jahr 1970 errichtete Schule war für die wachsenden Schülerzahlen zu klein geworden und die Haustechnik war in die Jahre gekommen. So begann im Schuljahr 2015/2016 die umfassende Modernisierung und Erweiterung des Gebäudes – mit einem Bauvolumen von insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Mehr erfahren
13.11.2017

Fettnäpfchen bei der Bewerbung umgehen

Anschreiben ja/nein? Manche Unternehmen verlangen kein Anschreiben mehr. Diese Info findest du auf deren Website. Entscheide dich im Zweifelsfall für ein Anschreiben, hebe darin deine Stärken hervor und mache damit auf deinen Lebenslauf neugierig.

Individueller Text: Formuliere dein Anschreiben passend zur Stelle und für das Unternehmen. Verwende dafür (und für den Lebenslauf) ein frisches/modernes Layout. Beweise, dass du für den Job in Frage kommst indem du über deine Erfolge und Fakten sprichst wie z. B. konkrete Projekte, Auslandserfahrung, Fortbildungen. Vorlagen für Layouts oder Anregungen für Texte findest du im Internet.

Überzeugender Lebenslauf: Nimm nur relevante Inhalte auf. Sei ehrlich bei allen Daten, die du angibst und vermeide zu grobe Angaben bei Qualifikationen, Beschäftigungszeiträumen, Berufserfahrung oder früheren Unternehmen. Schreibe deinen Lebenslauf positiv und erwähne Negatives (z. B. warum du entlassen wurdest), erst wenn du im Vorstellungsgespräch danach gefragt wirst. Gib persönliche Informationen, wie Hobbies, Ehrenamt usw. nur an, wenn diese relevant für den angestrebten Job sein könnten oder etwas über dich und deine Kompetenzen aussagen. Dein Lebenslauf sollte lückenlos, also mit allen Stationen in deinem Leben, sein und eine bis max. zwei Seiten umfassen.

Dein Online-Lebenslauf: Wenn du deinen Lebenslauf im Internet hast (z. B. bei XING oder LinkedIn), solltest du Stichwörter verwenden, die in für dich interessanten Stellenanzeigen vorkommen. So findet dich ein Arbeitgeber einfacher und schneller.

Rechtschreibung: Verlasse dich nicht auf die Rechtschreibprüfung, sondern prüfe den Text mehrfach und bitte Familie oder Freunde, ihn zu korrigieren.

Quelle: Fotolia.com - denisismagilov #114288467

10.11.2017

Wieland im Eisstadion in Neu-Ulm

So langsam aber sicher kommt er - der Winter. Wer dann gerne seine Zeit auf dem Eis verbringt oder Eishockey Fan ist, der sieht #Wieland ab jetzt auch im Eisstadion in Neu-Ulm.

Und wer heute noch nichts vor hat, um 20 Uhr spielen dort die Devils Eishockey. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

1
/
10