Jan

Leiter gerollte Fertigung - Geschäftsbereich Gleitelemente und Systembauteile

Studium: Produktionstechnik

So kam ich zu Wieland

2007 habe ich mich bei der Bildungsmesse in Ulm über das Studium im "Ulmer Modell" informiert. Wieland ist ein Partnerunternehmen für dieses duale Studium und hat mich mit seiner ausgezeichneten Ausbildung, den guten Perspektiven und dem Ruf als solider Arbeitgeber überzeugt.

Mein Einstieg bei Wieland war

sehr abwechslungs- und lehrreich. Während der Praxisphasen habe ich Einblicke in verschiedene Geschäftsbereiche und Aufgabenstellungen bekommen und nützliche Kontakte im Unternehmen aufgebaut. Gegen Ende des Studiums durfte ich drei Monate am Standort in Singapur in der Planungsabteilung mitarbeiten.

Im Anschluss an meine Abschlussarbeit begann ich als Projektingenieur im Geschäftsbereich Press- und Ziehprodukte. Dort war ich 2,5 Jahre für die Beschaffung sowie Betreuung von Anlagen und für die Optimierung der Prozesse in der Fertigung zuständig. Zudem habe ich neue Fertigungsverfahren in der Produktion umgesetzt und verbessert.

Das sind meine Aufgaben bei Wieland

Mittlerweile bin ich Leiter der Fertigung für gerollte Buchsen. Diese werden z. B. verwendet in PKW und LKW-Motoren, in Bau- und Landmaschinen, in Getrieben und in Hydraulikzylindern.

Insgesamt bin ich zuständig für ca. 45 Mitarbeiter, die in Zwei- und Dreischicht arbeiten.

Zu meinen Aufgaben gehört z. B. die Überwachung der Fertigungskosten. Diese versuche ich zu reduzieren, damit wir wettbewerbsfähig bleiben. Ich kümmere mich auch um die Arbeitssicherheit, den Umweltschutz und den Energieverbrauch in der Produktion.

Technische und organisatorische Projekte leite und koordiniere ich bis zur Umsetzung. Meist geht es dabei um Probleme in der Fertigung und Optimierungen. Dabei arbeite ich eng mit den Fertigungsmeistern und den anderen Fertigungsleitern zusammen.

Das macht meine Arbeit besonders

Bei meiner Arbeit ist mir wichtig, dass meine Motivation und mein Können mit den äußeren Herausforderungen im Gleichgewicht sind. Diese Voraussetzung habe ich bei meinen Aufgaben.

Es ist spannend, Ideen einzubringen, Lösungen zu finden und dann Entscheidungen zu treffen. Dazu macht es mir Spaß, meine Mitarbeiter zu ermuntern, selbst Lösungen für Probleme zu erarbeiten. Es bringt mich regelmäßig zum Lächeln, wenn Kollegen und Mitarbeiter motiviert sind, Ideen haben und bereit sind, sich auf Veränderungen einzulassen.

Wieland ist für mich

sozial - vielseitig - schwäbisch

Deshalb bin ich gerne bei Wieland

weil ich um mich herum ein tolles, motiviertes Umfeld habe. Mein Chef unterstützt mich und zeigt mir das unter anderem durch sein Vertrauen. Wie Wieland in der Öffentlichkeit und am Markt auftritt, stimmt mit meinen Vorstellungen und Prinzipien überein.

Ich bin stolz, bei Wieland zu arbeiten und ich freue mich, dass ich die Zukunft des Unternehmens aktiv mitgestalten kann.

So bringe ich Beruf, Familie und Freizeit unter einen Hut

Durch die Gleitzeit kann ich Arbeitsbeginn und -ende flexibel gestalten. Wenn ich länger arbeite, werden diese Stunden auf meinen Zeitkonten gesammelt. So kann ich z. B. für private Termine ein paar Stunden oder auch einen Tag frei nehmen. Für eine längere Auszeit kann ich mein Guthaben aus dem Zeitwertkonto (Lebensarbeitszeit-Konto) nutzen.

In der Mittagspause gehe ich mit meinen Kollegen zum Essen in die Kantine. Das ist praktisch, lecker und ich kann den Kontakt zu meinen direkten Kollegen und aus anderen Abteilungen pflegen.

Im Sommer fahre ich öfter mit dem Fahrrad zur Arbeit und sorge so für meinen körperlichen Ausgleich zur Arbeit. Dazu habe ich das Glück, eine flexible und tolerante Ehefrau zu haben, die mich unterstützt.